Bitte des Präsidenten beim Patenvereinsbitten am 17. Oktober 2015

Liebe Pattendorfer!
 

Herzlichen Dank, fia den freundlichen Empfang,
da Weg bis do her war ganz schee lang,
Aa i sog „Griaß Gott“ zu alle Leit,
vom SV Pattendorf,  de do san heit.
Mit Fahnenmutter, Mädels, Schirmherr
und Musik san mia kemma,
dass mia wos woin, des kennt`s eich sicher denga!

 

Es wird net nur gret, na des is scho wahr,
der TSV Rottenburg wird  2016  150Jahr.
So oan Geburtstag den gibt`s net olle Tog,
für de Verantwortlichen hot se do g`stellt
gar manche Frog.

 

Brauchtum und Tradition, ja des muss schon sein,
drum lass`ma unsere wertvolle Fahne neu weih´n .
Festmutter, Festdamen und Schirmherrn,
de hamma scho g`fragt,
ie ham  gottseidank alle „ja“ g`sagt.

 

Des alloa g`langt aber no net,
für a schens Fest,
wir brauch`n auch an Paten,
der uns zur Seit`n steht.

 

Schnell war für uns auch dann klar,
dass der SV Pattendorf, der richtige Pate war.
Der Besuch ist heut ganz offiziell,
es wird Zeit, dass ich die entscheidende Frage stell.

 

Noch oid`m Brauch und oida Sitt,
knia`n mia do in eirer Mitt,
und bitt`n wia`s Brauch is in unser`m Land,
an SV Pattendorf um die Patenhand.

 

Macht`s olle mit, des waar unser Wunsch,
es braucht`s es ja aa net macha umsunst,
Ob Oid, ob Jung in eicham Verein,
olle soin uns willkommen sein!

 

Versprecha dan mia eich a unvergesslich`s Fest,
mit lauter frohe, nette Gäst.
Ois Patenverein, wenn`s ihr sogt`s  „ja“,
Seids Ehrengäst, des is ja klar.
Unsere Fahnenmutter und
die Festdamen in großer Zahl,
san heit mit kemma ins Laabertal`,
wenn`s eich die Damen so o schaut`s de schena,
dann kennt`s unsere Bitt ja gor net ob lehna.

 

Da Schirmherr, da Fred, is aa dabei,
er kennt se mittlerweile aus mit der Bitterei.
Er garantiert, er duad ois,
wos steht in seiner Macht,
dass uns der Petrus koan
Strich durch d`Rechnung macht.
Der soi an dem Dog drah`n de Leitungen zua,
weil noß wer`ma vo innen mi`m Bier schon g`nua!

 

So daad ma eich bitt`n, erlöst`s uns no heid,
vom Knian do auf dem g`spitzigenen Scheid.
Und sogt`s zu unserm Bitt`n „ja“,
Dann waar`ma erlöst – s`waar wunderbar.

 

Und sollt`s uns a a Aufgab stell`n,
mir mach ma`s gern, wird se nix fehl`n.

 

Schlussworte an den SV Pattendorf:
Liabe Nachbarn jetzt segt`s es ei,
dass`uns aa wirklich ernst is dabei!
Mia hamma heit unser Möglichstes do,
knian nomoi nieder und frog`n nomoi o:
Lieber Pattendorfer Sportverein,
wollt`s ihr in Rottenburg Pate sein?
Mia dank`n eich schee, dass zuagsagt habt`s heit,
ihr kennt`s eich net denga, wia uns des freit.
Drum steh`ma jetzt auf und moanat`n scho,
mit a süffigen Mass stoß´n mia drauf o:
Auf unseren Pattendorfer Patenverein,
Ihr sollt´s uns willkommen sein!

 

Zachmeier